7 inspirierende und gelungene Onlineshops

27. Januar 2022
Lesezeit: 6 Minuten
Select

Ein gelungener Onlineshop spricht seine Zielgruppe ganz klar an und inspiriert die kaufwilligen oder schmökernden User auf seine eigene Art und Weise. Da sich der Blick zur Konkurrenz lohnt, findest du hier gute Beispiele für digitale Ladentheken.

2022 wurden rund 97,4 Milliarden Euro Umsatz auf dem deutschen und  10,4 Milliarden Euro auf dem österreichischen E-Commerce Markt verzeichnet. Das sind 8% mehr als im Vorjahr und die Tendenz steigt. Die Tatsache, dass der Online Einzelhandel boomt, inspiriert viele Händlerinnen und Händler, ebenfalls in die digitale Ladentheke zu investieren. Systeme wie Shopify erleichtern zudem das Erstellen eines Onlineshops und der Aufwand scheint überschaubar. Bevor du jedoch eine neue E-Commerce Plattform erstellst bzw. deinen bestehenden Webshop optimierst, ist die Beantwortung einer Frage wichtig: Was treibt eigentlich die Konkurrenz da draußen?

Die Recherche demonstriert nicht nur, was alles möglich ist und gut oder schlecht läuft. Es gibt dir auch Anregungen dafür, welche Anforderungen dein eigener Shop erfüllen sollte. Du solltest aber nicht gleich auf die klassischen Mythen im E-Commerce reinfallen. Ein Onlineshop muss mehr können als nur hübsch aussehen: Benutzerfreundlichkeit, durchdachte Produktbeschreibungen und zielgruppenorientierte Inhalte sind mindestens genauso wichtig. Mit verschiedenen Angeboten und Inhalten begleitest du deine Kunden mit CTAs und Hinweisen entlang ihrer Buyer’s Journey und erleichterst ihnen die Kaufentscheidung. Über Newsletter und Aktionen pflegst du außerdem die Kommunikation mit deiner Zielgruppe. Wir haben uns ein wenig in der E-Commerce Welt umgeschaut und 7 gelungene und inspirierende Onlineshops gefunden.

 

Onlineshop 1 – Bäckerei Ripken

Die Bäckerei Ripken ist vielen anderen Bäckereien in die Onlinewelt gefolgt und hat mit ihrem Onlineshop eine digitale Möglichkeit für die Menschen in Ostfriesland geschaffen, ihr Lieblingsbrot nach Hause geliefert zu bekommen oder vorzubestellen. Noch mehr Innovation bietet die Smart Delivery Solution, bei der die Brote zuhause noch einmal kurz aufgebacken werden, um warm und frisch auf den Teller der Kunden zu kommen. Das Angebot ist bestens auf die Zielgruppe ausgerichtet und die Produkte im Webshop ästhetisch sowie benutzerfreundlich dargestellt.

 

Bildhinweis: Ripken überzeugt auch im Hinblick auf Transparenz, die visuell gut aufbereiteten Icons über Zutaten und Inhaltsstoffe und vegane, gluten- oder laktosefreie Produkte.

Quelle: Onlineshop von Holzofenbäckerei Ripken GmbH

 

Auch ältere Generationen, die bisher eventuell noch wenig online bestellt haben, können sich in der oberen Menüleiste erklären lassen, wie der Bestellvorgang funktioniert. Neue Rezepte liefern zusätzliche Inspiration für leckere Brotbestellungen. Es ist ganz eindeutig: die Bäckerei Ripken hat den Fokus und Wert ihres Onlineshops ganz auf die eigene Kundschaft ausgerichtet.

 

Onlineshop 2 – Aumaerk Fleischmanufaktur

Schon auf den ersten Blick beweist die Aumaerk Fleischmanufaktur, dass sie ihre Mission erfolgreich umsetzt: Fleischprodukte visuell ansprechend darzustellen. Auch der Unternehmensname, der die Bezeichnung “Metzger” geschmeidig umgeht, verleiht der Fleischmanufaktur ein schickes und ansprechendes Image.

Bildhinweis: Die knackig gehaltenen Beschreibungen erzählen eine Geschichte über jedes Produkt und die Bilder sind im wahrsten Sinne des Wortes geschmackvoll.Quelle: Onlineshop von AUMAERK GmbH

 

Dass die Kunden direkt mit Rezeptideen und Tipps zur Zubereitung versorgt werden, zeigt, dass sich das Unternehmen in seinen Kundenstamm hineinversetzt und Inhalte mit Mehrwert liefert. In diesem gelungenen Webshop wird das “Erlebnis Fleisch” zelebriert. Denn, statt nur Fotos von sterilen Fleischstücken zu präsentieren, können sich Kunden von Videoclips mit lecker zu bereiteten Ergebnissen inspirieren lassen.

 

Onlineshop 3 – Broke + Schön

Der Fashion Store mit 7 Filialen in Berlin und Hamburg demonstriert besonders gut, was es bedeutet, eine klar definierte Zielgruppe anzusprechen. Der Shop ist aufgeräumt und übersichtlich organisiert, während alle Seiten und Inhalte schnell laden. Statt schicker Models präsentieren Vertreterinnen der  Zielgruppe selbst die modische Kleidung: jung, modisch, authentisch. Zu jedem Artikel wird genau erklärt, wie groß das Model ist und welche Größe sie trägt, um das Anprobieren vor Ort im Laden so gut wie möglich nachzustellen.

Bildhinweis: Broke + Schön für junge, mode- und trendbewusste Frauen.Quelle: Onlineshop von Broke Berlin GmbH

 

Webseitenbesucher werden direkt zum Newsletter eingeladen und mit attraktiven Rabattcodes angelockt, ein guter Weg, direkt die Kauflust der Kunden zu steigern und eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Über Social Media verleiht Broke + Schön seinem Image noch mehr Authentizität, wenn beispielsweise auf dem Instagram-Account realistische und lebensnahe Fotos geteilt werden, die noch ansprechender und passender für den Kanal sind als die professionellen Produktbilder im Onlineshop.

 

Onlineshop 4 – Vieböck

Der Onlineshop der österreichischen Weberei Vieböck legt besonderen Wert auf die eigene Unternehmensgeschichte, die sich sehen lassen kann. 1832 gegründet, kurz darauf vom Sohn übernommen und stetig weiterentwickelt, bevor nach und nach neue Webmeister hinzukommen. Das heute erfolgreiche und vielfach ausgezeichnete Unternehmen brilliert außerdem mit einem sehr gelungenen Onlineshop.

Bildhinweis: Vieböck besitzt langjährige Erfahrung in der Webereibranche.Quelle: Produktauswahl im Onlineshop von Leinenweberei Vieböck GmbH

 

Sowohl das Storytelling der Marke als auch die hohe Qualität stehen im Vordergrund, was mithilfe von Produktfotos sowie Informationen zur Herstellung, zu den verwendeten Rohstoffe und den Preisen noch verdeutlicht wird. Der geschmackvolle und simple Aufbau des Onlineshops spricht eine Zielgruppe an, die Wert auf Qualität, Nachhaltigkeit und Transparenz legt. Unabhängig von der Performance dieses Webshops macht es Usern einfach eine Freude sich durchzuklicken und die schönen Produkte der Marke Vieböck zu entdecken.

 

Onlineshop 5 – Makaro

Sowohl in seinen Filialen in Wien, Graz und München als auch in seinem Onlineshop spricht der Schmuckhandel Makaro seine Zielgruppe ganz klar an: Frauen mit dem Wunsch nach geschmackvollem Schmuck, der nur in seltenen Fällen die 100€-Marke knackt. Außerdem Männer, die auf der Suche nach einem besonderen Geschenk sind. Die handgefertigten Produkte im Webshop sind so dargestellt, dass es auch männlichen Kunden leicht fällt, sich die Schmuckstücke an der Partnerin vorzustellen. Der minimalistische Stil der Webseite und sein modernes Design machen das Einkaufserlebnis zu einer schönen und kurzweiligen Angelegenheit.

Bildhinweis: Damit die Kunden sofort die aktuellen Trends und Bestseller sehen, werden anfangs die meistverkauftesten Produkte gezeigt und die neusten Kollektionen vorgestellt.Quelle: Onlineshop von Makaro GmbH

 

Das Schmucklabel Makaro bietet den Webshop-Besuchern zudem Einblicke in die Materialien und dadurch wichtige oder relevante Informationen, die Kunden bei diesen hochwertigen Produkten wohl auch erwarten. Der Shop setzt auch Social Media gekonnt ein. So begegnet einem immer wieder der Hashtag #myMAKARO, den die Kunden beim Posten und Teilen verwenden können, um mehr Reichweite zu generieren. Auf Instagram ist bereits ein dichtes Bild mit einem sich ständig wechselndem Bilderportfolio entstanden. In diesen Posts präsentieren Kunden und Influencer authentisch und stilvoll den handgefertigten Schmuck von Makaro.

 

Onlineshop 6 – Bloomydays

Der Onlineversand von Blumen wird bereits von zahlreichen Unternehmen angeboten. Um da aus der Masse herauszustechen, müssen Onlineshops zu diesem Thema viel mitbringen. Bloomydays wirbt daher direkt mit überzeugenden Rabattaktionen, die Webseitenbesucher dazu einladen, bei ihnen einzukaufen. Damit liefern sie ein wichtiges Kaufargument: sie können clever Geld sparen. 

Bildhinweis: Die verschiedenen Produkte sind mit professionellen Fotos der Blumensträuße vor einfarbigen Hintergründen abgebildet.Quelle: Blumensträuße aus dem Onlineshop von Fleurop AG

 

Für alle, die sich regelmäßig an den Sträußen erfreuen wollen, gibt es hier auch verschiedene Abos für regelmäßige Blumenlieferungen. Und Bloomdays geht auch über Content Marketing auf seine Kunden zu, beispielsweise mit Blogartikeln über Hochzeitsdekorationen, Haarschmuck, saisonale Blumen, Gewinnspiele und vieles mehr.

 

Onlineshop 7 – Ooia

Das 2018 gegründete und noch junge Unternehmen Ooia hat sich eines weiblichen Bedürfnisses angenommen und Periodenunterwäsche auf den Markt gebracht. Da die Zielgruppe besonders viel Wert auf Nachhaltigkeit, faire Herstellungsbedingungen und Preise legt, hat die Marke sich genau darauf spezialisiert. Im Onlineshop erhalten Kundinnen detaillierte Informationen über die Mission von Ooia: Frauenempowerment, Diversität, Qualität und Umweltschutz. Die Dreiteilung der Webseite beweist, wie vielseitig und professionell das Unternehmen agiert. Der Shop geht außerdem auf die verschiedenen Bedürfnisse der Zielgruppen ein, indem Produkte für Menstruierende jeder Altersgruppe angeboten werden. Außerdem für Mütter, Schwangere und Teenager, denen das Thema Periode zum ersten Mal begegnet.

Bildhinweis: komfortable Periodenunterwäsche für Frauen.Quelle: Onlineshop von ooshi GmbH

 

Die drei unterschiedlichen Shops  punkten mit der jeweiligen Zielgruppe, entsprechenden Models und Produkten. Auch der Kundenservice überzeugt: die breite Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten, das 90-Tage-Rückgaberecht und die kundennahe Arbeit auf Social Media machen deutlich, wie intensiv sich Ooia mit seinen Kundinnen auseinandersetzt und erfolgreich an sich bindet.

ildhinweis: Häufig platzierte CTAs und Verlinkungen machen das Shopping-Erlebnis angenehm für die Kundinnen und erhöhen die Chancen für das Unternehmen, mehr Käufe zu erzielen.

Quelle: Produktversprechen von ooshi GmbH

 

Fazit

Der Blick zur Konkurrenz lohnt sich, denn gelungene Konzepte geben dir Inspiration für dein eigenes Vorhaben. Versetze dich darüber hinaus in deine Zielgruppe und richte deine Inhalte, Angebote sowie den Aufbau des Webshops darauf aus. Stelle dir dafür folgende Fragen: Welchen Mehrwert kann mein Onlineshop meinen Kunden bieten? Wie kreiere ich ein benutzerfreundliches Interface? Wie kann ich Produkte bestmöglich darstellen? Wie unterstütze ich meine Kunden bei ihrer Buyer’s Journey und in ihrer Kaufentscheidung?

 

Bei all diesen Fragen stehen wir dir mit Tipps zur Verfügung, um dich beim Aufbau bzw. der Optimierung deines Onlineshops bestmöglich zu unterstützen und dich passend zu deiner Branche und deinen Zielen entsprechend zu beraten.

 

Let's talk about e-commerce

Sprich über deinen Onlineshop direkt mit Damian, Managing Partner bei Contentfish.

Termin vereinbaren